Strassengeschichten. 9: Kleinhüningen

Blogserie, Strassengeschichten

Übersichtsplan der Stadt Basel, 1905. Staatsarchiv Basel-Stadt, Planarchiv H 3,75 Bl. 1 Die Stadtpläne, die im Staatsarchiv aufbewahrt werden, sind eine wunderbare Geschichtsquelle. Nehmen wir beispielsweise den Übersichtsplan aus dem Jahre 1905, der übrigens digitalisiert ist und online studiert werden kann. Der abgebildete Ausschnitt zeigt das nördlichste Basler Stadtquartier: Kleinhüningen. Doch schon die Strassennamen (Dorfstrasse,…

«Ich wollte nur arbeiten»

Allgemein, Blogserie, Magnet Basel

Foto: Daria Kolacka © teamstratenwerth An einem Dienstagvormittag, im Pavillon der Ausstellung «Magnet Basel» im Hof des Staatsarchivs. Daria Kolacka setzt sich an den Tisch mit der Fallakte Anna Kuhn und beginnt zu erzählen. Sie ist Dozentin, Videomacherin, Fotografin und Sprachlehrerin, ursprünglich aus Polen. Und sie sagt: «Diese Ausstellung ist sehr aktuell. Diese Geschichten sind…

Strassengeschichten. 8: Der Centralbahnplatz

Blogserie, Strassengeschichten

Eisenbahnviadukt der Elsässerbahn, ca. 1858. Staatsarchiv Basel-Stadt, AL 45, 4-78-4 Nichts hat die Welt und das Leben der Menschen so radikal verändert wie das Aufkommen der Eisenbahn im 19. Jahrhundert. Sie war der Katalysator der Industrialisierung. Einerseits konnten immer mehr Waren immer schneller immer weiter transportiert werden. Andererseits kurbelte die Eisenbahn mit ihrem immensen Bedarf…

Strassengeschichten. 7: Das Gundeldingerquartier

Blogserie, Strassengeschichten

Unter allen Gesetzen und Verordnungen, die im Staatsarchiv Basel aufbewahrt werden, gibt es nur wenige, die von grösserer Tragweite waren als das «Gesetz über die Erweiterung der Stadt» von 1859. In ihm wurden die Schleifung der Stadtmauern beschlossen und die Richtlinien zum Bau neuer Aussenquartiere festgelegt. Die Stadt war dem enormen Bevölkerungsdruck schlicht nicht mehr…

Wo ist das? Eine Bilanz

Historische Fotografie, Wo ist das?

30 mal stellte das Staatsarchiv die Frage: Wo ist das? Voller Erwartung, ob und was für Informationen aus der Online-Öffentlichkeit zusammenkämen. Präsentiert wurden Stadtansichten aus dem Archiv, zu denen der Fotograf keine Angaben überliefert hatte. Vielleicht wissen das die heutigen Stadtbewohnenden, hoffte das Staatsarchiv. Und es lancierte in Zusammenarbeit mit barfi.ch eine mehrwöchige Serie. Und…

Nachfragen erwünscht! Zu den Fremdenpolizeiakten im Staatsarchiv

Aktenzeichen, Blogserie, Magnet Basel

Ein Meer an Geschichten zu Menschen, die in Basel als Migranten gestrandet sind, verbirgt sich in den Akten des Staatsarchivs Basel-Stadt. Dieser Beitrag von Nicole Dreyfus erschien im Sonderheft von tachles am 21. April 2017, zur Ausstellung Magnet Basel. Foto: Aurel Fischer 2016. Öffentlich waren die Akten schon lange. Doch kaum jemand interessierte sich dafür….

Archive verbinden – Schweizerischer Archivtag 9. Juni 2017

Anlässe

Unter dem Titel „Archive ∞ verbinden“ findet in der ganzen Schweiz am 9. Juni 2017 der Archivtag statt. Archivarinnen und Archivare präsentieren ihre Arbeit und die Geschichte(n), die in den Archiven schlummern. Das Staatsarchiv Basel-Stadt bietet an diesem Tag mehrere Führungen hinter die Kulissen und durch die aktuelle Aussstellung an. Archivmitarbeitende führen hinter die Kulissen…

Strassengeschichten. 6: Der Steinenberg

Allgemein

  Der Steinenberg um 1865. Staatsarchiv Basel-Stadt, BILD Schn. 47 Unter den vielen Schätzen des Staatsarchivs Basel-Stadt haben die 248 Aquarelle des Basler Dessinateurs Johann Jakob Schneider (1820–1889) einen besonderen Stellenwert. Sie dokumentieren, wenn auch oft etwas arg biedermeierlich-geschönt, das alte Strassenbild, das in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zunehmend verschwand. Mit dem Ankauf…

Fiction und Faction – ein Gespräch

Allgemein, Anlässe, Magnet Basel

Eine unfassbare Fülle von Lebensgeschichten steckt in den Dossiers der Fremdenpolizei, wie sie die aktuelle Ausstellung Magnet Basel zeigt. Stoff für Geschichtsbücher – und für Romane? Was für Inspiration schöpft eine Schriftstellerin aus Akten, wie geht sie mit Fakten um, wo liegen allfällige Grenzen der literarischen Freiheit? Wo und wie unterscheiden sich literarisches Schreiben und…

Neu für Sie: Pfarramtliche Register der Römisch-Katholischen Kirche

Neu zugänglich, Projekt Sicherung & Nutzbarmachung

Chronologisches Eheregister, 1812 bis 1862. Staatsarchiv Basel-Stadt, ÖR-REG 4b 3-2-3 (2) 1 Nachdem die Register zu den Kirchenbüchern der evangelisch-reformierten Kirchgemeinden der Stadt Basel (JD-REG 6e) schon seit längerer Zeit online eingesehen werden können, sind nun ab sofort auch die pfarramtlichen Register der Römisch-Katholischen Kirche (ÖR-REG 4b) online benutzbar. Damit gewinnt das Angebot des Staatsarchivs…

Strassengeschichten. 5: Die Falknerstrasse

Allgemein, Blogserie, Strassengeschichten

Falkner-Plan von 1866. Staatsarchiv Basel-Stadt, PLA 61, 3-46 Das Planarchiv des Staatsarchivs Basel ist eine Fundgrube sondergleichen. Von den rund 40 000 Plänen sind mittlerweile weit über 1000 digitalisiert und können im Netz in grosser Auflösung betrachtet werden. Dazu gehören auch die in den 1860er-Jahren entstandenen Messtischblätter von Rudolf Falkner (1827–1898). Sie sind deshalb so…

Strassengeschichten. 4: Die St. Jakobsstrasse

Allgemein, Strassengeschichten

 Das 1872 von Ferdinand Schlöth geschaffene St. Jakobsdenkmal. Staatsarchiv Basel-Stadt, BSL 1013 1-2535 Die längste Basler Strasse lag lange ausserhalb der Stadt. Sie führte vom Aeschentor nach St. Jakob an der Birs. Dort stand nicht nur das Siechenhaus, sondern auch eine Zollstation, da hier die Handelsstrasse über die Jurapässe den vielfach verästelten Fluss überquerte. Und…

Stimmen zu Akten: Blogserie zu Magnet Basel

Blogserie, Magnet Basel

Was hiess es – was heisst es, seine Heimat zu verlassen und in der Fremde ein neues Leben zu beginnen? Von Migrationserfahrungen im Spiegel behördlicher Akten erzählt die laufende, fünfteilige Ausstellung Magnet Basel (28. April bis 1. Oktober 2017). Begleitend dazu präsentieren zwei der Ausstellungsorte, das Staatsarchiv und das Museum für Wohnkultur, in einer Blogserie…

Von unschätzbarem Wert: Fremdenpolizeiakten im Staatsarchiv

Aktenzeichen, Blogserie, Magnet Basel

Da steckt Geschichte drin, besser gesagt: Da stecken Geschichten drin. Und zwar Hunderttausende. Geschichten von Menschen, die in Basel Zuflucht suchten, Arbeit, Liebe oder ganz was anderes. Über einen Kilometer Regale füllen die Akten der kantonalen Fremdenpolizei im Staatsarchiv Basel-Stadt. Es ist eine Quelle von unschätzbarem Wert. Denn es sind nicht einfach Unterlagen, die aus…

Wo ist das? Nr. 30

Allgemein, Historische Fotografie, Wo ist das?

Wo sind wir hier? Diese Aufnahme von Bernhard Wolf aus dem Staatsarchiv Basel-Stadt (NEG 22545) trägt keinen Titel und kein Datum. Hinweise könnte die Serie geben, zu der es gehört – ein Klick auf den Link verrät mehr. Das Staatsarchiv dankt für jegliche Informationen! Vielleicht fällt Ihnen sonst noch etwas auf dem Bild auf? Mit…

Strassengeschichten. 3: Die Freie Strasse (II)

Allgemein, Strassengeschichten

Die Freie Strasse vor 1878, aquarelliert von Johann Jakob Schneider (1822–1889). Staatsarchiv Basel-Stadt, BILD Schn. 29. «Bischof Johans von Basel, mit Willen Gunst und Rath seines Capitels, versetzt zu rechtem Pfande dem Bürgermeister Rath und Bürgern zu Basel den mehrern und den mindern Zoll, den er zu Basel hat, um 12500 Gld., bis zur Lösung…

Wo ist das? Nr. 29

Wo ist das?

Eine Fabrik im Villenpark? Diese Aufnahme von Bernhard Wolf aus dem Staatsarchiv Basel-Stadt (NEG 6303) trägt keinen Titel und kein Datum. Hinweise könnte die Serie geben, zu der es gehört – ein Klick auf den Link verrät mehr. Das Staatsarchiv dankt für jegliche Informationen! Vielleicht fällt Ihnen sonst noch etwas auf dem Bild auf?

Wo ist das? Nr. 28

Allgemein, Historische Fotografie, Wo ist das?

Dorfteil oder Stadteil? Vielleicht wissen Sie Bescheid? Diese Aufnahme von Bernhard Wolf aus dem Staatsarchiv Basel-Stadt (NEG 8593) trägt keinen Titel und kein Datum. Hinweise könnte die Serie geben, zu der die Aufnahme gehört – ein Klick auf den Link verrät mehr. Das Staatsarchiv dankt für jegliche Informationen! Vielleicht fällt Ihnen sonst noch etwas auf…

Strassengeschichten. 2: Die mittlere Brücke

Allgemein, Strassengeschichten

Die Rheinbrücke auf einer Federzeichnung von Emanuel Büchel (1705–1775). Staatsarchiv Basel-Stadt, Falk. Fa 2, 3. Dieses «Herzstück» verbindet die Region Basel seit 800 Jahren. Mit dem Gotthardverkehr hatte die Rheinbrücke allerdings – entgegen hartnäckiger Gerüchte – nichts zu tun. Dafür finden sich im Staatsarchiv zahlreiche andere spannende Dokumente zur Geschichte dieses Verkehrswegs. Zum Beispiel dieses…

Wo ist das? Nr. 27

Allgemein, Historische Fotografie, Wo ist das?

Und wo liegt dieser Platz? Diese Aufnahme von Bernhard Wolf aus dem Staatsarchiv Basel-Stadt (NEG 21646) trägt keinen Titel und kein Datum. Hinweise könnte die Serie geben, zu der die Aufnahme gehört – ein Klick auf den Link verrät mehr. Das Staatsarchiv dankt für jegliche Informationen! Vielleicht fällt Ihnen sonst noch etwas auf dem Bild…