Schlagwort: Weltkrieg

Isaak Aufseher – toleriert zur Weiterreise

Aktenzeichen, Magnet Basel

Sieht so eine Flüchtlingsfamilie aus? Die Fotos in der Fremdenpolizeiakte von Isaak Aufseher (PD-REG 3a 33185) zeigen zwar einen (1952) als politischer Flüchtling anerkannten polnischen Juden, der 1939 illegal in die Schweiz einreist. Zuvor ist er antifaschistischer Aktivist jüdischer Herkunft in Spanien, Deutschland und Frankreich. Aber Gattin Rosa und Tochter Katja stammen nicht wie er…

Ludwig Trautmann – (k)ein politischer Flüchtling

Aktenzeichen, Magnet Basel

„Hiermit beehre ich mich Ihnen das Gesuch um Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz ergebenst einzureichen, und zwar in erster Linie zwecks Erholung von ausgestandenen Strapazen im Konzentrationslager in Deutschland.“ Mit diesen Worten beginnt Ludwig Trautmann, Schauspieler und Filmdarsteller, sein Gesuch 1935. Nachzulesen in Trautmanns Fremdenpolizeidossier in der Ausstellung Magnet Basel. In Basel hält sich Trautmann dann…

Maria Brüstle – keine Einwände vorhanden

Aktenzeichen, Magnet Basel

Seit 12 Jahren lebt Maria Brüstle in Basel, als sie 1943 einen Antrag auf ein Rückreisevisum stellt: Sie will in ihre badische Heimat zurück, vorübergehend, um beim Heuen zu helfen. Keine Einwände, stempelt die politische Abteilung der Fremdenpolizei ihren Antrag ab. So steht es im Fremdenpolizeidossier von Maria Brüstle. Gegen ihre Anwesenheit in Basel als…

Vogel Gryff vor hundert Jahren

Anlässe, Wort zum Bild

Eine seltene Aufnahme: Vogel Gryff anno 1917. Aus dem Fotoarchiv Hoffmann (Staatsarchiv Basel-Stadt, BSL 1045f) Im Jahr 1917 fiel der Vogel Gryff auf den 27. Januar, damals unter dem Vorsitz der Ehrengesellschaft zum Greifen. Carl Hoffmann, der den Vogel Gryff in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg selbst getanzt hatte, hat das Ereignis im Bild…

Erinnerungen eines Basler Polizisten 3

Allgemein, Aus dem Lesesaal

Aus den Erinnerungen von Reinhard Grieder (1877-1954), festgehalten 1943. Das Manuskript wurde der Polizei Basel-Stadt von seinem Enkel zugestellt. Die hier publizierten Auszüge bilden eine Ergänzung zum 2016 erschienenen Jubiläumsbuch der Kantonspolizei. Kriegsfolgen Am 4. August 1914 Beginn des Weltkrieges. Nun gibt es für die Polizei vermehrte Arbeit. Nach 24-stündigem Tag- und Nachtdienst werden wir…

Was wussten die Basler Behörden vom illegalen Grenzübertritt?

Aus dem Lesesaal

Kürzlich war Doris Field aus Tampa, Florida, gebürtig von Basel, mit ihrem Gatten zu Besuch in Basel. Diese Stadt war für ihre vom NS-Regime verfolgten Eltern Sally und Fanny Schächter lebensrettende Station gewesen. Dossiers zu ihrer Familie, die sich im Staatsarchiv finden, geben Aufschluss über deren verzweifelte Lage, geben aber auch in einzelnen Punkten Rätsel…

Sommerferien – einmal anders

Allgemein

Büro für amerikanische Soldaten im Urlaub, 1945. Staatsarchiv Basel-Stadt, NEG 10138 Im August 1945 wird in der Schweiz der Aktivdienst-Zustand aufgehoben, General Guisan aus seinem Kommando entlassen. Noch herrscht Krieg in Asien. Doch in Basel beginnt die Zeit danach. Die fremden Truppen, die nun in die Stadt einziehen, sind keine feindlichen Invasoren, sondern willkommene Touristen:…

Johann Peter Hebel – gegen eine NS-Vereinnahmung

Allgemein, Aus dem Lesesaal

National-Zeitung vom 18. Mai 1933. Ein Fund nach 83 Jahren … Ulrich Tromm, einstiger Geschichts- und Englischlehrer, forscht im Staatsarchiv über die regionale Geschichte des Nationalsozialismus. Und stiess dabei zusammen mit Friedrich Vortisch auf eine Überraschung: Dessen Vater, Regimekritiker Friedrich Vortisch (senior) aus Lörrach hatte sich nicht nur im privaten Rahmen, sondern auch in einer…

Ein Jugendlicher vor Gericht

Archivpädagogik

Ein 15-Jähriger macht gestohlene Dinge zu Geld – eine Geschichte aus den frühen 1920er-Jahren. Oder: Das Archiv als ausserschulischer Lernort. Ein Beitrag von Hermann Wichers, Leiter Abteilung Benutzung. Am 22. Februar 2016 besuchten 17 Schülerinnen und Schüler einer zweiten Klasse der FMS Liestal das Staatsarchiv. Im Vorlesungsraum fand ein 3½-stündiger Workshop statt. Begleitende Lehrpersonen waren…

Klasse im Archiv?!

Archivpädagogik

Tagebuch von Gertrud Preiswerk 1914-1918. Staatsarchiv Basel-Stadt, PA 663b P 2-1 (1) 1. „Basel im Ersten Weltkrieg – Das Staatsarchiv Basel als ausserschulischer Lernort“: So hiess die Weiterbildungsveranstaltung des Pädagogischen Zentrum, welche an zwei Kursabenden im März und April 2016 im Staatsarchiv Basel-Stadt unter Leitung von Dr. Hermann Wichers und lic. phil. Sabine Strebel stattgefunden…

Talk zum Buch

Allgemein, Anlässe

Mit der ersten Schweizer Mustermesse 1917 und der kurz zuvor gegründeten Messegesellschaft wurde der Grundstein für eine Schweizer Erfolgsgeschichte gelegt. Entstanden in den dramatischen Jahren des Ersten Weltkriegs, entwickelte sich die Messe im Verlauf von hundert Jahren zu einem national, später international tätigen Unternehmen. In Text und Bild erzählen 13 Autorinnen und Autoren die Geschichte…